§1 Nahrungsmittel Erlaubt sind nur Nahrungsmittel aus der "Safe-Food-Liste". Nahrungsmittel müssen in gute und in schlechte sortiert werden; schlechte sind selbstverständlich verboten. Zu den schlechten zählt alles Fett-, Kalorien- und Kohlenhydratreiche. Gegessen wird immer nur eins. Keine Lebensmittel kombinieren, also keinen grünen Salat mit Paprika und keine Orangen mit Äpfel. Dazwischen muss eine Wartezeit von mindestens zwei Stunden eingehalten werden. Wurde ein schlechtes Nahrungsmittel verzehrt, muss die doppelte Kalorienzahl binnen drei Stunden Sport verbrannt sein. Sollte das nicht gelingen, wird zusätzlich 36 Stunden gefastet. Schränke deine Kohlenhydratzufuhr ein. Lieber viel Obst und Gemüse. Am besten Ampelfrüchte (grün-gelb-rot). Es wird am Tag vorher geplant, wann am nächsten Tag etwas gegessen wird. Speziell, wenn eine Party, Geburtstagsfeier oder ein Restaurantbesuch ansteht. Dieser Zeitplan muss unbedingt eingehalten werden! §2 Kalorien und Nährwerte Maximale Kalorienzahl am Tag ist 600. eine Mahlzeit (höchsten 4 am Tag) darf höchstens 150 Kalorien haben. Jede Mahlzeit muss registriert werden. Fettfrei heißt nicht immer kalorienarm. Immer die Nährwertangaben durchlesen und darauf achten, wie viel du davon auch essen wirst. Vermeide alles fettige beim Kochen. Fange an Butter zu hassen. Auch ein winziges Stückchen kann extrem viel Kalorien haben. §3 Essverhalten Während dem Essen wird viel getrunken, um schneller satt zu werden. Wasser darf nur in 3-er, 5-er und 10-er Schlucken getrunken werden (Ausnamhe nachfolgender Punkt). Jeder Bissen (es kommt auf die Konsistenz an) mindestens 10 mal gekaut werden (dies kann einige Kalorien reduzieren, aber nicht alle!). Zwischen den Bissen muss ein Schluck Wasser getrunken werden. Das Essen darf nicht genossen werden, sondern muss langsam gegessen werden und gehasst werden. Gegessen wird nicht in Gegenwart anderer Personen, bis auf die Eltern. Für Ausnahmesituationen gibt es Sonderregelungen. Gegessen wird ausschließlich in der Küche und im Wohnzimmer. Du wirst dich schneller satt fühlen, wenn du dich darauf konzentrierst, was du isst. Und denk daran, langsam essen! In deinem Zimmer wird niemals gegessen! Dieses Zimmer sollte auf jeden Fall eine essensfreie Zone bleiben; bei Heißhunger zeihst du dich einfach in dein Zimmer zurück. Iss nich vor dem PC oder Fernseher. Wenn du abgelenkt bist, ist du 100 (!) Kalorien mehr! Schluck 2 Esslöffel Essig vor dem Essen, der saugt das fett aus dem Essen (es kann auch Apfelessig verwendet werden). Es wird niemals etwas gegessen, das größer ist, als dein Faust. Besonders kein Fleisch! Jede Portion wird in zwei Hälften geteilt. Gegessen wird nur eine Hälfte und der Rest wird an den Rand des Tellers geschoben. iss von einem kleinen Teller (da sieht die Portion größer aus). Dunkle Farben wie blau oder schwarz machen eher satt! Stell dir vor jedem Essen die Frage: "Will ich das jetzt wirklich essen?" §4 Pro-Ana Dieser Name/Begriff wird nicht in Gegenwart anderer Nicht-Anas erwähnt, geschrieben, etc. - auch darf während einer Therapie der Name nicht fallen. Führe ein Esstagebuch, indem du alles notierst. Benutze Symbole, die kein anderer kennt, die dich aber an deinen Traum/dein Ziel erinnern, z.B. ein Ring oder ein rotes Armband (viele Anas tragen das!). Gebrauche oft Ausreden, wenn dich andere auf dein Gewicht oder Essverhalten ansprechen. Lösche den Verlauf im Internet! Beobachte andere beim Essen. ist das nicht ein tolles Gefühl, zu sehen, dass sie essen und du das nicht brauchst? Lege einen Stapel Magazine neben dein Bett, der so viel wiegt, wie du abnehmen willst. Nach un nach nimmst du die Magazine runter, bis du an deinem Ziel angekommen bist und der Stapel leer ist. Sammle Fotos von dir, auf denen du dir gefallen hast und welche, auf denen du dich absolut nicht leiden konntest/kannst. Schaue sie dir immer wieder an. Sei streng mit dir und bestrafe dich für deine Fehltritte. Tu' dir aber nicht weh, sondern tu' etwas, das dich weiter bringt! Statt ritzen, kratzen oder kotzen, lieber joggen und/oder Radfahren. Finde heraus, was dich triggert.! Gestalte ein "Ana-Journal", voll mit Bildern, Tipps un deiner täglichen Kalorienaufnahme (--> Esstagebuch). Verstecke dies sehr gut!! §5 Sozialverhalten Andere werden bevorzugt. Es ist Pflicht, anderen zu helfen und für sie da zu sein. Isolation bringt nichts. Es entsteht Langeweile, die zu erhöhter Nahrungsaufnahme führt. --> Unternehme Dinge mit Freunden, um dem vorzubeugen. Auf Partys gibt es eine Hauptregel: Kein Alkohol, keine andere Drogen, da diese die Wahrnehmung verändern, was zu Kontrollverlust führt. §6 Gesundheit Mindestens 6 Stunden Schlaf pro Nacht. Zu wenig Schlaf steigert den Hunger um 15%. Nimm Vitamine. Calcium und Eisen sind sehr wichtig. Werde Vegetarierin oder Veganerin. Dann kannst du dein Mittag evtl. dein eigenes Mittagessen kochen, natürlich fettarm. Nimm keine Abführmittel oder Entwässerungstabletten. Sie sind absolut sinnlos! Alles, was du damit verlierst, ist Wasser (-gewicht)! Wenn das Essen rauskommt, ist es bereits durch deinen Verdauungstrakt gewandert und bereits dort wurden die Kalorien aufgenommen. Wenn du Raucher bist, hör' jetzt nicht damit auf. Denn wie wir alle wissen, hilft das Rauchen, dir weniger zu essen. Und du meisten Leute nehmen zu, wenn sie das aufgeben. Haltung bewahren! Bei der aufrechten Haltung (über den ganzen Tag) verbrennst du 10% mehr Kalorien. Dazu gehört auch, mehr zu Fuß zu machen und dementsprechend mal eine Bushaltestelle früher aus zu steigen. §7 Stoffwechsel Wechsle deine Kalorienaufnamhe ab. Wenn du täglich die selbe Menge isst, verlangsamt sich dein Stoffwechsel! Sollte dies doch passiert sein, muss die Kalorienaufnahme etwas erhöht und mehr Sport gemacht, um den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen. Trinke koffeinhaltige Getränke. Sie beschleunigen den Stoffwechsel und zügeln den Appetit. Versuch auch scharf-gewürztes Essen zu dir zunehmen, es hat den selben Effekt. Algen Tabletten regen den Stoffwechsel an. §8 Geheimhaltung Wenn du am Tag über allein bist, lasse am Abend dreckige Teller stehen. Vor allem, wenn du gegessen hast. Halte dich öfters in der Küche auf und mache Geräusche, als ob du essen würdest (Kühlschrank auf/zu, Teller klappen...). es wird nicht über Essen oder Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper gesprochen. §9 Getränke Es werden täglich mindestens 2,5 Liter getrunken. Am besten Wasser und Tee. Wasser wird bevorzugt eiskalt getrunken, das verbraucht Kalorien. Um das Pensum auch zu schaffen, wird zu jeder Stunde mindestens ein Glas getrunken. §10 Wiegen Wiege dich mehrmals am Tag. Gewogen wird sich immer um die gleiche Zeit, um das Gewicht miteinander vergleichen zu können. Am besten ist, wie jeder weiß, morgens auf nüchternden Magen.